Linksammlung und praktischer Reiseführer - Mexiko

Teotihuacán

Google Maps Mapquest Bing Maps Panoramio
OpenStreetMap Google Earth Weitere...

7000 EW.   2270 m
Pirámide del Sol

Teotihuacán liegt ca. 50 km nordöstlich von Mexiko-Stadt, von Pachuca sind es etwa 70 km. Ganz ohne Zweifel ist diese prähispanische Kultstätte die bedeutendste Sehenswürdigkeit des Staates.

Das riesige Gelände ist komplett von einer Straße umgeben, die an den fünf Eingängen vorbeiführt. Vor jedem Eingang gibt es einen großen Parkplatz. Der Besucheransturm ist enorm, deshalb ist es besser an einem Wochentag zu kommen, möglichst schon vormittags. Wegen der Höhenlage, der Größe des Geländes, der Höhe der Pyramiden und der mörderischen Sonne sollte man sich auf einen anstrengenden Tag einstellen.

Die Stadt der Götter, wie sie auf Nahuatl heißt, wurde um 100 v. Chr. gegründet und um 650 n. Chr. gewaltsam zerstört. Über die genaueren Umstände wird noch spekuliert. Zwischenzeitlich sollen hier einmal bis zu 200000 Menschen gelebt haben.

Wenn man das Gelände betritt ist man erst einmal überwältigt von der schieren Größe der Sonnenpyramide die nach der Cheopspyramide in Ägypten und der Pyramide von Cholula die drittgrößte der Welt ist. Sie darf bestiegen werden und jeder Besucher wird das natürlich tun.

Patio de los Jaguares

Die Mondpyramide liegt 300 Meter nördlich und ist deutlich kleiner. Sie markiert das nördliche Ende des Zeremonialgeländes. Ihr Vorplatz ist von einer größeren Anzahl Bauwerken umringt, darunter dem Palacio de Quetzalpapálotl, der manchmal auch Palacio de las Mariposas genannt wird und dem Templo de los Jaguares.

Palacio de Quetzalpapálotl
El templo de Quetzalcóatl

Von der Mondpyramide führt die schnurgerade, ca. 2 km lange Calzada de los Muertos zum südlichen Teil der Anlage. Im quadratischen Komplex La Ciudadela mit einer Kantenlänge von fast 400 Metern liegt der Templo de Quetzalcóatl. Mit den schönen und gut erhaltenen Skulpturen der gefiederten Schlange und des Regengottes Tlaloc ist es einer der bemerkenswertesten Tempel von Teotihuacán. Quetzalcóatl und Tlaloc waren die wichtigsten Götter der Teotihuacaner.

Palacio de Tepantitla

Auch außerhalb des eigentlichen Geländes gibt es noch ein paar schöne Bauwerke, besonders bemerkenswert darunter der Palacio de Tepantitla mit seinen gut erhaltenen Fresken. Das waren wahrscheinlich Privathäuser.

Auf dem Gelände gibt es eine Cafeteria und einen Picknickbereich, aber kein Restaurant. Außerhalb gibt es aber mehrere Restaurants und Garküchen. Man darf wieder rein, wenn man sein Ticket noch hat.
Öffnungszeiten: täglich 7:00 bis 17:00
Eintritt: 59 Peso, Parkgebüren und Videokamera gehen extra.




Teotihuacan - Wikipedia, la enciclopedia libre Im spanischen Wikipedia ist alles schon sehr großartig beschrieben.

Zona Arqueológica de Teotihuacán Die Seiten vom INAH.

Instituto Nacional de Antropología e Historia Multimediales vom INAH.

Teotihuacan, A Photo Gallery Gute Fotos.

México Desconocido | Equinoccio en Teotihuacan. Der Text aus der Zeitschrift Mexico Desconocido behandelt astronomische Aspekte von Teotihuacán.

México Desconocido | Los murales teotihuacanos, Estado de México

Teotihuacán - Wikipedia Etwas erschlagend.

Instituto Nacional de Antropología Virtueller Spaziergang

Zona Arqueologica de Teotihuacan (PDF) Lageplan vom INEGI als PDF.


Öffentliche Verkehrsmittel:

Nach Mexiko-Stadt (Autobuses del Norte) gibt es viertelstündliche Busverbindungen. Fz.: 45 min, 40 Peso. Sie halten an Tor 1.

Nach Pachuca, Central Camionera, alle 60 min, Tor 2.

Nach San Juan Teotihuacán kann man laufen (ca. 15 min), oder ein Taxi nehmen.

Nach Acolman über San Juan. Dort fahren regelmäßig Combis nach Acolman für 6 Peso, Fz. 25 min.