Linksammlung und praktischer Reiseführer - Mexiko

Sayíl

Google Maps Mapquest Bing Maps Panoramio
OpenStreetMap Google Earth Weitere...

65 m
Sayíl - Palacio Norte

Sayíl ist eine Mayastadt im Puuc-Stil in der Nähe von Uxmal. Wie in der ganzen Puuc-Region gibt es auch in Sayíl keinen Cenote. Stattdessen hat man hunderte Zysternen gefunden. Vermutlich war Wasserknappheit ein Problem.

Die älteste entzifferbare Inschrift datiert auf das Jahr 730, eine Stele trägt das Jahr 810. Man schätzt, dass Sayíl nur von etwa 700 - 1000 n. Chr. bewohnt war, damals soll es mindestens 10000 Einwohner gehabt haben. Viele kleinere Strukturen liegen im Wald verstreut. Nur wenige Bauwerke sind restauriert.

Das bedeutendste Bauwerk von Sayíl heißt El Palacio. Es handelt sich mit seinen 94 Zimmern auf drei Etagen um einen der größten Mayapaläste überhaupt. Das Bauwerk ist ein bedeutendes Beispiel des Puuc-Stils. Es war einst weitgehend symmetrisch aufgebaut (das Bild oben zeigt nur die linke Hälfte). Auffallend sind die mächtigen Portale, die durch Säulen unterteilt sind. Hauptfassade und Dachfries sind überwiegend im Säulchendekor gestaltet. Auch einige Chaak-Masken fehlen natürlich nicht. Besonders herausragend ist das mittlere Stockwerk.

Ein Fußweg durch den Wald Richtung Süden führt in etwa 5 min zum Templo Mirador. Der kleine Tempel hat einen gut erhaltenen Dachkamm. Noch weiter südlich gelangt man zum Palacio del Sur, hierfür reicht die Zeit allerdings nicht, wenn man mit dem ADO-Bus kommt. Auch dieser Palast ist recht groß und im typischen Puuc-Stil ausgeführt. Seine Fassade ist mit Säulchendekor verziehrt.

1996 wurde Sayil zusammen mit Uxmal von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Täglich geöffnet von 8:00 bis 17:00, Eintritt 43 Peso.




Sayil - Wikipedia

Sayil - Wikipedia, the free encyclopedia

Yucatán Sayil

Uxmal, Kabah, Sayil and Labná Interaktive Pixelkarte.

Pictures of the Mayan Temple Sayil by Daniel Maddux

Sayil Ruta Puuc, Ruinas Mayas,


Sayíl ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln ausschließlich sonntags mit dem ADO - Bus ab Merida (Ruta Puuc) zu erreichen.