Linksammlung und praktischer Reiseführer - Mexiko

Cacaxtla und Xochitécatl

Google Maps Mapquest Bing Maps Panoramio
OpenStreetMap Google Earth Weitere...

Die archäologische Zone Cacaxtla (gesprochen Kakaschtla) liegt 20 km südwestlich von Tlaxcala bei dem Ort San Miguel del Milagro. Sie gilt als eine der bedeutendsten archäologischen Entdeckungen des 20. Jhdts.

Cacaxtla - Gran Mural de la Batalla

Erbaut und betrieben wurde die Anlage im Spätklassikum, etwa von 650 - 900 n. Chr. von den Olmeca-Xicalanca, einem Volk, das wahrscheinlich von der Golfküste kam. Ungefähr 10000 Menschen sollen hier gewohnt haben. Die Olmeca-Xicalanca haben außer der Namensgleichheit rein gar nichts zu tun mit der Kultur der Olmeken.

Die Wände waren verputzt und z.T. mit Stuck verziert. Das besondere sind die Wandmalereien. Sie sind riesig und sie sind sehr gut erhalten. Der Stil ist, auch für Laien leicht ersichtlich, sehr stark von der Mayakunst beeinflusst. Das ist einigermaßen überraschend. Dargestellt werden überwiegend Götter und Krieger. Besonders überwältigend ist die riesige Gran Mural de la Batalla.

Cacaxtla - Hombre Águila
Cacaxtla - Hombre Jaguar

Erste Entdeckungen wurden um 1940 gemacht, aber erst in den 70er Jahren hat man die Anlage systematisch ausgegraben. Inzwischen schützt ein großes Dach die Malereien.
Geöffnet: täglich 9:00–17:30. Eintritt 57 Peso, sonntags frei. Der Eintritt gilt auch für Xochitécatl.




Cacaxtla

Where Are You Quetzalcoatl 3D-Karte und Fotos

YouTube - Cacaxtla Video 5:00 vom INAH

cacaxtla.pdf (application/pdf-Objekt) Lageplan der archäologischen Zone Cacaxtla vom INEGI.





Xochitécatl

800 v. Chr. - 900 n. Chr.
Die Pyramiden in Xochitécatl (gesprochen Sotschi-Teekattl) sind weit älter als Cacaxtla. Sie liegen etwas erhöht auf einem erloschenen Vulkan. Man sieht sehr schön die Vulkane Iztaccíhuatl im Westen, den Popocatépetl im Südwesten und die La Malintzi im Osten.

Xochitécatl - Edificio del Espiral

Auf dem Gelände steht die runde Pyramide Edificio del Espiral (ca. 800 v. Chr.), die wohl für astronomische Beobachtungen genutzt wurde. Sie war wahrscheinlich Ehécatl, dem Gott des Windes geweiht.
Die Plattform El Basamento de los volcanes liegt im Zentrum des Ortes und wurde wahrscheinlich die ganze Zeit über genutzt.
Die Pirámide de las Flores ist eine ziemlich große Pyramide aus der präklassischen Periode. Sie wird öfters mit der Mondpyramide von Teotihuacán verglichen, weil sie fast identische Ausmaße hat. Auf ihrer Spitze stehen noch Reste eines Tempels.
Außerdem gibt es noch einige Skulpturen und zwei Wasserbecken, die an Taufsteine erinnern.
Das Edificio de las Serpientes heißt so, weil man darin eine Skulptur mit Schlangenkopf gefunden hat.
Geöffnet: täglich 9:00–17:30. Es gilt die Eintrittskarte von Cacaxtla.




Xochitecatl - Wikipedia, the free encyclopedia

Xochitecatl Archaeological Ruins, Tlaxcala, Mexico. Travel & Tour Pictures, Photos, & Information.

Fotos de Xochitecatl :: tlaxcala.tlax.com




Ein Fußweg von knapp 2 km verbindet die beiden Stätten. Auf diesem Stückchen werden aber öfters Touristen ausgeraubt. Man sollte es deshalb meiden.

Der sichere Weg von Cacaxtla nach Xochitécatl ist etwas umständlicher. Man nimmt ein Combi zurück Richtung Nativitas und steigt an der richtigen Abzweigung in ein weiteres Combi Richtung San José um. Von der Abzweigung zur Ruinenstätte muss man dann noch etwa 2 km ein steiles Sträßchen hochlaufen.

Nach Tlaxcala mit einem Combi alle 5 min, Fz.: 55 min, 9 Peso.