Linksammlung und praktischer Reiseführer - Mexiko

Campeche (Stadt)

Google Maps Mapquest Bing Maps Panoramio
OpenStreetMap Google Earth Weitere...

220000 EW.   3 m
Campeche - Altstadt

Die Hauptstadt des Bundesstaates heißt San Francisco de Campeche. Während der Kolonialzeit hatte die Stadt erhebliche Probleme mit Piraten, denn sie war nach Veracruz der zweitwichtigste Hafen des Vizekönigreichs. Ein verheerender Angriff führte 1663 fast zur vollständigen Zerstörung der Stadt.

Man entschloss sich dann, die Stadt mithilfe enormer Befestigungsanlagen zu schützen (Bauzeit 1688 - 1704). Von der Stadtmauer steht nur noch ein kleines Stück, von den vier Toren gibt es noch zwei, und von den ehemals acht Bollwerken existieren immerhin noch sieben. Sie gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Campeche.

Innerhalb dieser Befestigungen liegt die Altstadt. Sie hat einen sechseckigen Grundriss und ist komplett im kolonialen Stil erhalten. Die pastellfarben gestrichenen Häuser sind überwiegend ein- bis zweigeschossig, die Fassaden sind mit Stuck geschmückt, die Straßen sind stilecht gepflastert. Alles ist perfekt restauriert. Die UNESCO hat die Altstadt 1999 zum Weltkulturerbe erklärt.

Stadtmauern und Bollwerke

Campeche - Puerta de Tierra

Das nordwestliche der sieben Bollwerke heißt Baluarte de San Carlos. Es wurde auch als Gefängnis genutzt. Es beherbergt heute das Museo de las Ciudad mit Objekten aus der Kolonialzeit.
Das nächste Bollwerk (im Gegenuhrzeigersinn) ist die Baluarte de Santa Rosa. Darin befindet sich die Pinacoteca Campechana mit Bildern lokaler Künstler.
Das südwestliche Bollwerk heißt Baluarte de San Juan. Hier steht noch ein Stück Stadtmauer bis zur Puerta de Tierra. Es bildet den Zugang zu den meerabgewandten Stadtteilen.
Im südöstlichen Bollwerk Bauarte de San Pedro ist ein Museum für Artesanía untergebracht, es gibt einen Überblick über kunsthandwerkliche Tätigkeiten im Bundesstaat.
In der Baluarte de Santiago in Nordosten befindet sich der kleine aber hübsche Jardín Botánico Xmuch Haltún mit Pflanzen, die in dem Bundesstaat wachsen.
Das zentrale Bollwerk zur Meerseite heißt Baluarte de La Soledad mit dem Museo de la Arquitectura Maya. Das Museum erklärt die architektonischen Stilrichtungen der Maya, die in dem Bundesstaat vorkommen: Chenes, Puuc, Rio Bec und Peten Norte. Es zeigt eine große Menge Stelen und Türstürze.
Eintritt: 35 Peso.
Westlich des Museums schließt sich die Puerta de Mar an.
Öffnungszeiten der Museen: Di.–So., 8:00–17:00, die meisten der Museen kosten ein kleines Eintrittsgeld.

Der Zócalo von Campeche heißt Parque de la Independencia. Die Kathedrale Nuestra Señora de la Concepción (Bauzeit 1650 - 1850) steht an der Ostseite. Es ist die älteste Kathedrale auf der Halbinsel, das Innere ist leider enttäuschend. An der Nordseite des Platzes steht der Palacio Municipal mit Portalen, an der Südseite ein ähnliches Gebäude mit Geschäften und Gastronomie. An der Westseite ist das Centro Cultural Casa Número 6 interessant. Das Gebäude im Mudejarbarock ist ein Museum und zeigt Möbel und Einrichtung des 18. Jahrhunderts.

Früher lag die Altstadt direkt am Meer, später wurde der Bereich der heutigen Uferstraße aufgeschüttet. Dort stehen heute viele Gebäude der Landesregierung, Behörden, Banken, Casinos, Einkaufszentren und Fastfoodrestaurants. Die Uferstraße ist breit und stark befahren.

Do.–So. wird nach Einbruch der Dunkelheit bei der Puerta de la Tierra eine kleine Licht- und Tonschau präsentiert, die die Geschichte der Stadt behandelt.
Karten werden unmittelbar vor der Veranstaltung vor Ort verkauft.
Eintritt: 50 Peso.

Fuerte de San Miguel

Campeche - Fuerte de San Miguel

Insgesamt sechs weitere Verteidigungsanlagen hat man etwas weiter außerhalb am Ufer errichtet. Die Festung Fuerte de San Miguel liegt etwa 5 km südwestlich der Altstadt auf dem Hügel Cerro de Buena Vista. Das kleine Museo Arqueológico in der Festung zeigt archäologische Objekte aus dem Bundesstaat Campeche, u.a. aus Calakmul, Edzná und Jaina, darunter Tonfigürchen, Vasen, Schmuck und Stelen, sowie einzigartige Jadegrabmasken aus Calakmul.
Geöffnet: Di.–So., 8:30–17:00, Eintritt: 43 Peso.

Busse Richtung Lerma starten am Markt, ein Block südöstlich der Puerta de la Tierra. Alle 15 min, Fz.: 20 min, 5.50 Peso. Die Festung ist von der Straße aus nicht zu sehen.

Strände in der Nähe von Campeche

Der Bundesstaat Campeche verfügt zwar über reichlich Küste, schöne Strände gibt es aber kaum. Der einzige erwähnenswerte Strand ist die Playa Bonita. Das Meer ist nicht perfekt klar, der Strand besteht zwar aus hellem, weißen Sand, ist aber durch eine Mauer vom Meer getrennt. Trotzdem kann man hier natürlich einen Badenachmittag verbringen. Tische und Stühle unter Schattenplätzen kann man billig mieten, Sportanlagen und Duschen sind vorhanden und es gibt ein kleines Restaurant.
Geöffnet: Täglich 8:00–17:00, Eintritt frei.

Man nimmt den gleichen Bus Richtung Lerma wie zur Fuerte de San Miguel (s.o.), Fz.: 40 min, 5.50 Peso. Die Haltestelle liegt hinter der Stadt Lerma und ist nur 100 m vom Strandbad entfernt. Auf dem Hin- oder Rückweg kann man die Fuerte de San Miguel besichtigen.




Ciudad de Campeche

Campeche Mexico, Campeche Paquetes Todo Incluido, Viajes

Turismo Cultura - Secretaría de Cultura del Estado

Campeche, Mexico Tourist attractions: Sights, Architecture & Cuisine

Video de la Ciudad de Campeche Tourismusvideo 1:09.

Emaya.com - Ciudad de Campeche - YouTube Tourismusvideo 1:55.

Campeche (PDF) INEGI - Stadtplan.

Campeche Centro (PDF INEGI - Stadtplan vom Zentrum.


Hotel Campeche, Calle 57 #2, in der Nordwestecke des Zócalo, Zimmer ab 248 Peso. Billig und gut.
816-51-83

Hotel Reforma, Calle 8 #257, zw. calle 59 und 57, ½ Block westlich des Zócalo, 240 Peso. Das Angebot ist so gut, dass man Zimmer normalerweise vorbestellen muss.
816-44-64

Hostal del Pirata, Calle 59 #47, zw. Calle 14 und 16, 340 Peso, incl. Frühstück. Kleine Zimmer in einem netten Haus, aber fürs gebotene etwas teuer.
811-17-57


Das professionelle städtische Tourismusbüro liegt mitten auf dem Zócalo.
Täglich von 8:00–20:00 geöffnet.


Calle 61, Ecke 16. Geöffnet: Mo.–Fr. 9:00–20:00, Sa. 9:00–17:00.


Der Flughafen Ing. Alberto Acuña Ongay liegt nur 6 km südöstlich des Zentrums. Aeromexico fliegt fünfmal täglich nach Mexiko-Stadt (Flughafen). Viva Aerobus bedient die Relation deutlich günstiger.
Viel wichtiger ist aber der Flughafen von Merida (mit ADO erreichbar).


Das Terminal SUR (Terminal Antigua) wird noch für die 2. Klasse benutzt. Es liegt 600 m östlich der Baluarte de San Pedro. Geldautomat.

Das Terminal Nueva liegt 2.5 km südlich des Zentrums und wird ausschließlich von der 1. Klasse (ADO) bedient. Gepäckaufbewahrung, Geldautomaten.

Für Umsteiger interessant: In Campeche ankommende Busse der 2. Klasse fahren in der Regel zuerst das ADO-Terminal an.

Nach Villahermosa 12 Fahrten täglich mit ADO, die meisten nachts, Fz.: 5:40, 472 Peso. Viel bessere Verbindungen gibt es mit Umstieg in Ciudad del Carmen.

Nach Ciudad del Carmen stündlich mit ADO, Fz.: 3:00, 226 Peso.

Nach Merida alle 30 min, Fz.: 2:30, 170 Peso mit ADO. Einige Busse fahren in Merida zunächst den Flughafen an.

Nach Bécal alle 30 min mit SUR, 50 Peso, Fz.: 2:30.

Nach Hopelchén mit Combis, die 100 m westlich (stadteinwärts) des Terminal SUR abfahren. Alle 45 min, Fz.: 90 min, 50 Peso.

Nach Xpujíl über Escarcega. Ab dort 5 Fahrten täglich mit SUR, Fz.: 2h, 86 Peso. Es gibt auch in paar Direktfahrten täglich für 172 Peso.

Nach Escárcega stündlich ab dem Terminal SUR, 86 Peso, Fz.: 3:30.

Combis nach Edzná starten alle 60 min in der Chihuahua, Ecke Nicaragua, das ist 100 m südlich der Bauarte de San Pedro, 400 m östlich der Puerta de Tierra. Fz.: 50 min, 35 Peso.